AKTUELLES


 

MARIO MÜLLER

 

 

 

  " KUNSTSEMINARE AUF DER INSEL SPIEKEROOG 2018 | 2019 "

 

 

Ausführliche Informationen zu den KUNSTSEMINAREN AUF SPIEKEROOG unter:

 

 

Spiekeroog / Kultur & Kreatives / Kreativkurse & Workshops

 

 

https://www.spiekeroog.de/inselerlebnis/kultur-kreatives/kreativkurse-workshops/kunstseminare-von-mario-mueller/

 

 

KunstHaus Wardenburg / Unterricht

 

https://cms.e.jimdo.com/app/cms/preview/index/pageId/2113262623?public=https://www.kunsthaus-wardenburg.de/unterricht/kunstseminare-deutschland-österreich/

 

 

Weitere Informationen und Anmeldung per E-Mail unter:

 

ateliermariomueller@web.de

 

 

Download
Flyer-Mario Müller-Kunstseminare auf Spiekeroog 2018
Mario Müller-Kunstseminare auf Spiekero
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Flyer-Mario Müller-Kunstseminare auf Spiekeroog 2019
Kunstseminare auf Spiekeroog 2019-RGB.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

 

CHRISTA BAUMGÄRTEL

 

 

 

  " GASTAUFTRITT – KUNST TRIFFT KUNSTHANDWERK "

 

 

02. - 04. November 2018

  

 

Am „Tag der Offenen Tür 2018“präsentieren AVARD & LE MAKOUSSA ihre hochwertigen Antiquitäten,

sowie kunsthandwerklichen Schätze und öffnen ihre Ausstellungssräume und die Restaurationswerkstatt für interessierte Besucher.

 

Diese Jahr zu Gast – Christa Baumgärtel mit ausgewählten Skulpturen:

 

Christa Baumgärtels Kunst ist inspiriert von Reisen und frühen Kulturen, deren Einflüße in ihren Terrakottaskulpturen sichtbar werden.

An diesem Wochenende sind ausgewählte Skulpturen der Künstlerin in Verbindung mit Kunsthandwerk aus verschiedenen Teilen Afrikas, 

sowie eine Auswahl an feinen und hochwertigen Antiquitäten von AVARD & LE MAKOUSSA, dem Spezialisten für afrikanisches Kunsthandwerk, zu sehen. 

 

Hier tirfft Kunst auf Kunsthandwerk - die Grenzen sind fließend.

In beiden künstlerisch-handwerklichen Disziplinen ist Kreativität der Motor - das Gespür

für hochwertige Materialien, sowie das feine Auge für schöne Oberflächen und Strukturen, das verbindende Element.

 

 

 Die Ausstellungsräume und die Retaurationswerkstatt von AVARD & LE MAKOUSSA, sind von

Freitag den 02.11. bis Sonntag den 04.11.2018 jeweils von 11:00 - 18:00 Uhr geöffnet.

 

 

ANSCHRIFT:

 

AVARD & LE MAKOUSSA

Carsten Smid

Matthias Ganske

Samba Camara

 

Oberlether Str. 6

26203 Wardenburg | Tungeln

 

WEBSEITE:

 

http://www.avard.de

 

 


 

KUNSTHAUS WARDENBURG – ATELIER MARIO MÜLLER

 

 

 

  " Klassisches Gitarrenkonzert mit dem "Duo Melis" im KunstHaus Wardenburg "

 

 

12. Oktober 2018  

 

 

 

 

 Pressemitteilung 

 

 

Zu einer besonderen Veranstaltung aus der Reihe „Feine kleine Konzerte“ laden die Gemeinde und der Wardenburger Künstler Mario Müller

 

am Freitag, 12. Oktober, herzlich in das Kunsthaus Wardenburg ein.

 

Die spanische Gitarristin Susana Prieto (43) und ihr griechischer Partner Alexis Muzurakis (42) treten seit 19 Jahren als Duo Melis auf und genießen ein außerordentlich hohes Ansehen in der Welt der Klassischen Gitarre. Nach Studium in ihren Heimatländern absolvierten sie Aufbaustudien in Berlin, Leipzig und Den Haag. Seit 2006 lehren sie am Conservatoire de Strasbourg in Frankreich. Sie gewannen zahlreiche Preise bei internationalen Gitarrenwettbewerben in Deutschland, Italien und Frankreich; spielten im Duo und mit Orchester in bedeutenden Konzertsälen wie der Philharmonie Berlin, dem Concertbebouw Amsterdam, der Tschaikowsky Konzerthalle Moskau, der Merkin Concert Hall in New York und vielen mehr. Kritiker loben ihr virtuoses Spiel in den höchsten Tönen, was sie zu einem der begehrtesten klassischen Gitarrenduos unserer Zeit macht.

 

Über das Konzert hinaus bietet die Veranstaltung Möglichkeiten, sich im Atelier von Mario Müller aktuellen Werke anzuschauen sowie

ausreichend Gelegenheiten für interessante Gespräche. 

 

Einlass:

 

ab 19.00 Uhr, das Konzert beginnt um 20.00 Uhr

 

im Atelier Mario Müller, Kunsthaus Wardenburg, Friedrichstraße 41

 

 Eintritt:

 

beträgt 16,- Euro, im Vorverkauf 14,- Euro

 

Vorbestellungen:

 

sind bei der Gemeinde Wardenburg unter Telefon 04407 / 73-116 möglich

 

und werden aufgrund der begrenzten Platzzahl empfohlen.

 

 

Presse:

 

Hier geht es zur Webseite der Nordwestzeitung, mit dem Link zum Presseartikel für das 1. Atelierkonzert 2018:

 

Link zum Presseartikel der Nordwestzeitung vom 14.10.2018 von Ole Pruschitzki

 

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/kultur/wardenburg-konzert-von-duo-melis-in-wardenburg-klassische-gitarrenklaenge-von-kunstwerken-umrahmt_a_50,2,3360261671.html

 

 

 

Impressionen aus dem 1. Atelierkonzert mit dem Duo Melis: 

 

 


 

CHRISTA BAUMGÄRTEL & MARIO MÜLLER

 

 

 

  " OFFENE ARTELIERS 2018 "

 

 

08. - 09. September 2018

 

 

 

 

Im Zuge der diesjährigen „Offenen ARTEliers 2018“, öffnet das KunstHaus Wardenburg an zwei Tagen seine Ateliers für kunstinteressierte Besucher.

 

 

Herzlich Willkommen !

 

 

Das Bildhaueratelier und das Maleratelier sind am Samstag den 08.09. und am Sonntag den 09.09.2018 jeweils von 11:00 - 18:00 Uhr geöffnet.

 

 

Die "Offenen Arteliers 2018" ist ein Projekt des BBK Oldenburg.

 

 


Impressionen vom Tag der "Offenen Arteliers 2018"

 

 


 MARIO MÜLLER

 

 

AUSSTELLUNG AUF SPIEKEROOG

 

 

"Bilder – abstrakt und realistisch"

 

 

Eine Auswahl an abstrakten und realistischen Werken in einer Einzelausstellung

 

im Kunstfoyer der Kogge auf der Insel Spiekeroog 

 

 

KUNSTFOYER „KOGGE“, Kurverwaltung Spiekeroog, Noorderpad 25, 26474 Spiekeroog

 

 

Ausstellungsdauer: 

 

 

Sonntag 03.06.2018 bis Freitag 27.07.2018

 

 

Seit vielen Jahren kommt der freischaffende Künstler und Dozent Mario Müller regelmäßig auf die Insel, um seine Kunstseminare auf Spiekeroog zu leiten. 

Jetzt zeigt der norddeutsche Maler und Zeichner eine Auswahl seiner Werke in einer Einzelausstellung. Zu sehen sind realistisch und abstrakt gemalte Bilder 

in Aquarell, Acryl und Öl auf Leinwand.

 

In seinen klein- und großformatig angelegten, fotorealistisch anmutenden Motiven, verbinden sich abstrakte, imaginäre Bildräume und ein detailgenauer figurativer Realismus zu malerischen Kurzgeschichten. Die abstrakt gemalten Landschaften von Mario Müller spiegeln sowohl die Weite und Ruhe als auch die bewegte Dynamik der hiesigen (Wolken-) Landschaft wider. Bewegte Wolkenformationen sowie ruhige Landzonen wechseln sich in seinen abstrakten Werken ab. Die auf Monochromie und Transparenz setzenden Bilder wecken viele Assoziationen zur Insel Spiekeroog. Dennoch beziehen sie sich nicht nur auf die typisch, norddeutsche Landschaft. In seinen vielschichtigen Landschaftsbildern lässt Mario Müller seine Eindrücke von der Insel, mit Zufallsformen, die sich aus dem malerischen Prozess ergebenen, verschmelzen. Auf diese Weise entstehen abstrakte und strukturbetonte „Farbraumbilder“, die dem Betrachter reichlich Deutungsmöglichkeiten zuspielen. In ihrer objekthaften Präsenz, lassen sie Raum für eigene Interpretationen.

 

Die realistischen und abstrakten Bilder von dem norddeutschen Maler Mario Müller sind modern und zeitlos zugleich.

Sie wirken lebendig und strahlen gleichzeitig eine tiefe Ruhe und Offenheit aus.

 

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:

 

 

03. Juni bis 27. Juli 2018

 

Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der Kogge besichtig werden.

 

Täglich von 09:00 bis 12:30 Uhr, sowie montags bis freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr

 

 

  

 

Download
Ausstellungskarte - Spiekeroog - Mario Müller - Bilder - abstrakt und realistisch
Mario Müller-Ausstellungskarte Kunstfoye
Adobe Acrobat Dokument 257.9 KB

 MARIO MÜLLER

 

AUSSTELLUNG - ATELIERKURS 

 

 

"Neue Werke der alten Schule"

 

 

34 realistische und abstrakte Teilnehmerarbeiten aus den fortlaufenden Atelierkursen 2016 - 2018.

 

Ausgestellt in der KVN Oldenburg

 

 

 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Bezirksstelle Oldenburg, Amalienstarsse 3, 26135 Oldenburg

 

Ausstellungsdauer: 

 

 

Montag 07.05.2018 bis Freitag 29.06.2018

 

 

Kurz nach der Neugründung vom KunstHaus Wardenburg im September 2014, habe ich mich entschieden, neben meinem mehrtägigen Seminarangebot im KunstHaus Wardenburg und auf der Insel Spiekeroog, zusätzlich fortlaufende Atelierkurse zu organisieren und zu leiten, um kunstbegeisterten Teilnehmer*innen auch unter der Woche ein regelmäßiges Arbeiten, an realistischen und abstrakten Bildthemen, zu ermöglichen. Nun freue ich mich sehr darüber, dass durch die kontinuierliche künstlerische Praxis, in nur kurzer Zeit, eine beeindruckende künstlerische Reife in allen Arbeiten der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler entstanden ist. Ganz gleich, ob sie zu Beginn als Anfänger oder Fortgeschrittene eingestiegen sind; die Vielfalt der Teilnehmerarbeiten aus dem fortlaufenden Atelierkurs im KunstHaus Wardenburg kann sich sehen lassen. Die ästhetische und künstlerisch-handwerkliche Qualität der Originale, wird ganz besonders im lebendigen Zusammenspiel der hier ausgestellten Teilnehmerarbeiten sichtbar. Ein Besuch lohnt sich!

 

Die Ausstellung kann von Montag bis Freitags zu den Öffnungszeiten der KVN besichtig werden.

 

 

 

 

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Donnerstag 8:00 – 17:00 Uhr 

Freitag 8:00 – 14:00 Uhr

 

 

 

Download
Ausstellungskarte - Neue Werke der alten Schule - TN Atelierkurs Mario Müller
Austellungskarte-TN Atelierkurs Mario Mü
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB

 CHRISTA BAUMGÄRTEL

 

 

AUSSTELLUNG

 

 

T E R R A C O T T E N

 

 

 Ausstellungseröffnung:

 

15.05.2018, 18 Uhr 

 

 

Im Kunstforum Oldenburg

 

 Rosenstrasse 41, 26122 Oldenburg

 

 

Einführung in die Ausstellung: 

  

 Dienstag, 15. Mai 2018, 18:00 Uhr

 

Christa Baumgärtel im Gespräch mit Sonja Behmann

 

 

Ausstellungsdauer: 

 

 Dienstag 15.05.2018 bis Freitag 22.06.2018

 

 

In starker Ausstrahlung und eigenwilliger Ausgewogenheit der Formen begegnet uns das Werk Christa Baumgärtels, in dessen

Mittelpunkt insbesondere der weibliche Körper steht. Abstraktion und Geometrisierung der Form sind zentrale Momente in

Baumgärtels künstlerischem Schaffen, mit denen sie ihre Torsi-Darstellungen und architektonisch anmutende Gewänder in

Grenzbereichen zwischen Figürlichkeit und Ungegenständlichkeit changieren lässt. Durch die Fokussierung auf den Torso zeichnet

der betrachtende Blick entlang klarer Linien die Kartographie menschlicher Körperkontur nach, ohne den selbstreferentiellen

Orientierungspunkt zu verlassen. Der Einsatz des ihre Werke kennzeichnenden Materials „Terrakotta“, die Oberflächenbeschaffenheit

– die spröde Textur des gebrannten Tons, der durch die reduzierten bildnerischen Formen in starker Eigenwirkung hervortritt –

und die natürliche Farbigkeit aus erdigen Tönen rufen Assoziationen an archaische, vorzeitliche Kultfiguren hervor.

 

 

 

 

 

Download
Ausstellungskarte - Christa Baumgärtel - Terracotten
WS_Ausstellung_2018_1_Baumgärtel_RZ_web.
Adobe Acrobat Dokument 138.3 KB

INTEGRATIONSPREIS DER STADT OLDENBURG

 

 

 

DZENET HODZA

 

 

 

Preisträgerin für das Theaterprojekt:

 

 

„Meine Geschichte, deine Geschichte. Flucht, Migration und Shoah“

 

 

 

Oldenburg vergibt Integrationspreis:

 

 Bereits zum 8. Mal hat die Stadt Oldenburg ihren Integrationspreis verliehen. Zur Preisverleihung in der Berufsbildenden Schule in Wechloy kamen am Freitag, 13. April 2018, etwa 100 geladene Gäste und die drei Preisträger. 18 Bewerbungen hatte es für den Integrationspreis gegeben, drei Preisträger wurden schließlich von der Jury ausgewählt, sie wurden jeweils mit einem Preisgeld von 2.000 Euro ausgezeichnet. Die Preisträger für das Jahr 2017 sind: das Haus Welcome (Kirchengemeinde St. Josef und Kirchengemeinde Osternburg), das Projekt „Meine Geschichte, deine Geschichte. Flucht, Migration und Shoah“ von Dzenet Hodza sowie Radio Globale, die Radiosendung von Oeins mit Musik aus aller Welt.

 

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann würdigt alle Preisträger: „Oldenburg ist eine Stadt der Vielfalt, das ist auch an den diesjährigen Preisträgern sehr schön zu erkennen. Alle setzen sich für Teilhabe und Zusammenhalt in unserer Stadt ein. Die zahlreichen Integrationsprojekte haben einen wesentlichen Anteil daran, dass Oldenburg von einer Atmosphäre der Toleranz und der Solidarität geprägt wird.“

 

In Oldenburg leben aktuell etwa 16.000 Migrantinnen und Migranten aus 151 Nationen, viele von ihnen sind heute bereits gut integriert. Dennoch hat sich die Stadtgesellschaft verändert und es gilt bei diesen Anstrengungen der Integrationsarbeit nicht nachzulassen, sagt Sozialdezernentin Dagmar Sachse: „Ich bin nach wie vor begeistert von der enormen Vielfalt der Bewerbungen. Den Organisationen und Einzelpersonen gebührt mein herzlicher Dank. Sie alle haben Großartiges geleistet. Es freut mich, mit wie viel Engagement sich unsere Bürgerinnen und Bürger auf die verschiedenste Art und Weise für die neuen Menschen in unserer Stadt einbringen.“

 

Eine unabhängige Jury hat über die Vergabe des Integrationspreises 2017 entschieden. Ausgezeichnet werden Projekte, die sich für die Förderung der Teilhabe von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sowie des interkulturellen Austauschs und Zusammenlebens eingesetzt haben. Kriterien für die Bewertung waren unter anderem: ein innovativer Ansatz, die Förderung des sozialen Zusammenhalts und die Förderung des ehrenamtlichen Engagements.

 

Die diesjährige Jury bestand aus: Dagmar Sachse, Sozialdezernentin der Stadt Oldenburg (Vorsitz), Werner Bieberstein, Pastoralreferent zu St. Willehad, für den Arbeitskreis Religionen des Präventionsrats Oldenburg, Dr. Anwar Hadeed, Geschäftsführer amfn e.V., Dr. Michael W. Brandt, Geschäftsführer Oldenburgische Landschaft, Ingrid Kruse, Vorsitzende des Ausschusses für Integration und Migration, und Cecilia Ramirez de Heisig, Oldenburger Delegierte im Niedersächsischen Integrationsrat.  

 

Quelle: Homepage, Stadt Oldenburg

 

http://www.oldenburg.de/de/microsites/zuwanderung-und-integration/migration-und-teilhabe/foerdermoeglichkeiten-und-projektunterstuetzung/integrationspreis.html

 

 


 CHRISTA BAUMGÄRTEL

 

 

ENGEL

 

BRONZESKULPTUR 

 

REALISIERT FÜR DIE MATTHÄUS-KIRCHE IN HUNDSMÜHLEN 

 

 

 

 

Download
2018-03-23_NWZ_-_Oldenburger_Kreiszeitun
JPG Bild 1.2 MB

 

MARIO MÜLLER

 

 

Nominierung zum Kunstpreis der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe

 

 

"Die Welt...aus den Fugen geraten?"

 

 

Kunstpreis und Ausstellung 2018

 

Ausstellung und Verleihung des Kunstpreises im Sparkassen-Kundenzentrum am Europaplatz

 

Eingang Kaiserstrasse 225, 76133 Karlsruhe

 

 

Ausstellungseröffnung:

 

Freitag 09. März 2018, um 19.00 Uhr

 

 

 Begrüßung: Michael Huber, Sparkassendirektor und Vorsitzender des Vorstandes

 

Preisverleihung: Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister

 

Einführung: Prof. Dr. Pia Müller-TammDirektorin der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe

 

 

Ausstellungsdauer: 

 

Freitag 09.03.2018 bis Mittwoch 28.03.2018

 

Öffnungszeiten:

 

Montag, Donnerstag 8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr

Dienstag, Mittwoch, Freitag 8:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr

 

 

Jury:

 

Fachjuroren:

Prof. Dr. Götz Adriani, Vorstand der Stiftung der Kunsthalle Tübingen

Dr. Brigitte Baumstark, Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe

Prof. Erwin Gross, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

Prof. Dr. Pia Müller-Tamm, Direktorin der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe

 

Sachjuroren:

Prof. Dr. Curt Diehm

Sparkassendirektor Michael Huber, Vorstandsvorsitzender der SPK Karlsruhe

 Dr. Hans-Jürgen Vogt

 


 

MARIO MÜLLER

 

 

Nominierung zum Kunstpreis der Gemeinde Rastede

 

 

"Auf den ersten Blick"

 

 

Kunstpreis und Jugendkunstpreis der Gemeinde Rastede 2017

 

Ausstellung und Verleihung des Kunstpreises im Palais Rastede

 

Feldbreite 23, 26180 Rastede

 

 

Ausstellungseröffnung:

 

Sonntag 22. Oktober 2017, um 11.15 Uhr

 

Gleichzeitig wird die Ausstellung zum Jugendkunstpreis eröffnet

 

 

Begrüßung: Dr. Claudia Thoben, Leiterin des Palais Rastede

 

Grußwort: Gerd Langhorst, stellvertr. Bürgermeister der Gemeinde Rastede

 

Laudatio: Dr. Friedrich Scheele, Mitglied der Jury

 

Preisverleihung

 

Musikalischer Rahmen: Timo Neumann, Klavier

 

 

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog

 

 

Ausstellungsdauer: 

 

Sonntag 22.10.2017 bis Sonntag 17.12.2017

 

Öffnungszeiten:

 

Mittwoch bis Freitag und Sonntag 11 - 17 Uhr

 

 

Jury:

 

Wilhelm Janßen, Ratsmitglied der Gemeinde Rastede

Erhard Kalina, Freischaffender Künstler und Mitglied im Bundesvorstand des BBK
(Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler)
Hans Dieter Röben, Ratsmitglied der Gemeinde Rastede und Vorsitzender des Fachausschusses
Dr. Friedrich Scheele, Residenzort Rastede GmbH
Prof. Dr. Rainer Stamm, Direktor des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg 

 

Download
Einladungskarte - Kunstpreis und Jugendkunstpreis der Gemeinde Rastede
Einladung_KP_17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 525.7 KB

 

 

 MARIO MÜLLER

 

 

 

 

Nominierung zum Wilhelm-Morgner-Preis 2016

 

 

 

MUSEUM WILHELM MORGNER – WILHELM-MORGNER-PREIS 2016

 

 

Der Wilhelm-Morgner-Preis ehrt den 1917 im Alter von 26 Jahren gefallenen Soester Expressionisten Wilhelm Morgner, der als herausragender Künstler des Expressionismus und Wegbereiter der Abstraktion mit seiner Malerei die künstlerische Entwicklung im 20. Jahrhundert entscheidend

mit beeinflusst hat. Die Stadt Soest ist nicht nur durch ein reiches kulturelles Erbe geprägt, sondern kann auch auf eine besondere Tradition der Förderung zeitgenössischer Kunst zurückblicken. Der Wilhelm-Morgner-Preis ist mit einem Preisgeld von 15.000,— Euro ausgelobt.

 

 Die über 400 Bewerberinnen und Bewerber, die sich deutschlandweit um den Wilhelm-Morgner-Preis 2016 beworben haben, stammen aus 27 verschiedenen Geburtsländern und sind zwischen 23 und 86 Jahren alt. Dies spiegelt einmal mehr die international geprägte Kunstszene in Deutschland wieder.

 

 
10 Finalisten stellen vom 29. Januar bis zum 12. März 2017 im Museum Wilhelm Morgner aus

 

 

Ausstellungseröffnung:

 

 

Sonntag 29. Januar 2017 um 11.00 Uhr 

 

im

 

Museum Wilhelm Morgner

 

Thomästrasse 1, 59494 Soest

 

 
Die Bekanntgabe der/des Morgnerpreisträgerin/Morgnerpreisträgers 2016 erfolgt am 05.03.2017 im Rahmen eines Festaktes

 

Katalog: 

 

 

Zum Festakt am 05.03.2017 erscheint ein Katalog mit den Werken der Finalisten

 

 

Jury des Wilhelm-Morgner-Preis 2016:
 
Dr. Gundula Caspary,  
Museumsleiterin Stadtmuseum Siegburg 
Prof. Dr. Erich Franz,  
Kunsthistoriker (ehem. LWL Münster) 
Dr. Jochen Venus,  
Medienwissenschaftler Universität Siegen 
Dr. Thomas Wachtendorf,  
Philosoph, Journalist, Soest 
Dr. Thomas Oyen,  
1. Vorsitzender Förderverein Wilhelm Morgner e.V. 

 

 

 

 

Presse:

 

 

Bildredaktion 

 

30.01.2017 (Peter Dahm)

 

Soester Anzeiger 

 

Ausstellungseröffnung im Wilhelm-Morgner-Museum

 

Bitte hier klicken

 

 

 

Pressetext

 

30.01.2017 (Bettina Boronowsky)

 

Soester Anzeiger 

 

Ausstellungseröffnung im Wilhelm-Morgner-Museum

 

Bitte hier klicken

 

 

 

Download
Einladungskarte-Ausstellung-Wilhelm-Morgner-Preis 2016
einladung_ausstellung_morgner-preis_2016
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

 

 

 

 

 MARIO MÜLLER

 

 

 

 Nominierung zum Wettbewerb und zur Ausstellung 

 

 

"GESICHTER"

 

 

 KUNSTVEREIN STADE

 

 

 

Eröffnung der Ausstellung:

 

Sonntag 04. Dezember 2016, um 11.00 Uhr

 

im Kunstpunkt Schleusenhaus, das Ausstellungshaus des Kunstverein Stade,

 

Altländer Strasse 2, 21680 Stade

 

 

 

 Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen

 

 

Die Ausstellung läuft bis zum 29.01.2017

 

 

 

 Preisverleihung und Finissage:

 

Sonntag 29. Januar 2017, um 15.00 Uhr

 

 

 

 


 

 

 

AUSSTELLUNG

 

 

CHRISTA BAUMGÄRTEL 

 

 

"Terrakotten"

 

 

 

 BAUMHAUS AM ALTEN HAFEN WISMAR

 

 

Eröffnung der Ausstellung:

 

Freitag 08. Juli 2016 um 19.30 Uhr

 

in der Städtischen Galerie, im Baumhaus am alten Hafen Wismar

 

 

Eröffnungsgespräch mit der Künstlerin

 

 

 

 Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen

 

 

Die Ausstellung läuft bis zum 31.07.2016

 

 

 

 

 

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf die Ausstellung im Baumhaus Wismar

 

Eine kurze filmische Dokumentation über den Ausstellungsaufbau mit Christa Baumgärtel

 

Von Steffen Czech (Wismar TV) 

 

Veröffentlicht auf www.wismar-tv.de

 

 

Download
Einladung zur Ausstellung im Baumhaus am alten Hafen Wismar
entwurf_karteTerrakotten_A6.pdf
Adobe Acrobat Dokument 160.6 KB

 

 

 

VERLÄNGERUNG DER AUSSTELLUNG

 

 

CHRISTA BAUMGÄRTEL  &  SUSANNE SCHOSSIG

 

 

"Idol und Meditation"

 

 

bis zum 17.07.2016 

 

 

Einladung zum Galeriegespräch am 19. Juni, um 16 Uhr

 

 

 

GALERIE COHRS-ZIRUS, WORPSWEDE

 

 

Eröffnung der Ausstellung:

 

Sonnabend 21. Mai 2016 um 16 Uhr

 

in der Galerie Chors-Zirus, Bergstrasse 33, 27726 Worpswede

 

 

Einführung in die Ausstellung:

 

Frau Katharina Groth, Kunsthistorikerin und freie Kuratorin, Bremen

 

 

Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen

 

 

Die Ausstellung läuft bis zum 17.07.2016

 

 

Pressetexte zur Ausstellung auf dieser Webseite unter: 

 

Presse 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Außenansicht: Galerie Cohrs-Zirus, Worpswede

Download
Einladung zur Verlängerung der Ausstellung, Galerie Chors-Zirus, Worpswede
Einladung zur Verlängerung der Ausstell
Adobe Acrobat Dokument 1'005.0 KB
Download
Einladung Galerie Chors-Zirus, Worpswede
Idol und Meditation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB


 

 


 


MARIO MÜLLER


Kunstseminare auf Spiekeroog - abstrakt & realistisch

 

 


 Neu! Vier Termine ab 2016:

 

 

22.02. - 26.02.2016

 

06.06. - 10.06.2016

 

29.08. - 02.09.2016

 

21.11. - 25.11.2016


 

 

Ausführliche Informationen zu den Seminaren unter:

 

KunstHaus Wardenburg / Unterricht

 

http://www.kunsthaus-wardenburg.de/unterricht/malerei-und-zeichenseminare/

 

 

und auf der Webseite von Spiekeroog unter:

 

 

Spiekeroog / Kunst & Kultur

 

http://www.spiekeroog.de/spiekeroog-erleben/kunst-kultur-kreativ-meehr/kreativ-entspannungskurse.html

 

Facebook

 

https://www.facebook.com/spiekeroog

 

 

Download
Flyer-Mario Müller-Kunstseminare auf Spiekeroog 2016
Mario Müller-Kunstseminare auf Spiekeroo
Adobe Acrobat Dokument 1'020.1 KB


 

 

  

MARIO MÜLLER



 

Nominierung zum

 

"Kunstpreis Ottersberg 2015 – 19 Positionen aktueller Kunst"

 

 

 

Ausstellungseröffnung:

 

Freitag 13. November 2015 um 19.30 Uhr 

Kunstverein Fischerhude im Buthmannshof Hof

 

 

Begrüßung:

 

   Horst Hofmann, Bürgermeister

Martin Vosswinkel, Künstler


 

Einführung:

 

Dr. Joachim Kreibohm,

Chefredakteur artist Kunstmagazin

 

 

 Programm:


Sonntag, 22.11.2015, 14:30 Uhr

 

Führung mit Petra Hempel

 

 

Öffnungszeiten:

 

Di - Sa 14:00 - 17:00 Uhr u. So 11:00 - 17:00 Uhr


Die Ausstellung der ausgewählten Positionen findet vom 13. - 29.11.2015

 

im Kunstverein Fischerhude im Buhmanns Hof, im Krummen Ort 2, 28870 Fischerhude, statt.

 


Tel. 04293 - 78 66 76

 

 

  

 

 

 

 

Download
Einaladung: Kunstpreis Ottersberg 2015 - 19 Positionen aktueller Kunst
Kunstpreis-Ottersberg-2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 102.2 KB




  

CHRISTA BAUMGÄRTEL

 

 

Ausstellung

 


"15 Jahre Junge Kunst Bremen – Eine Retrospektive"

 

Eröffnung der Ausstellung: Mittwoch 09. September 2015 um 19 Uhr

 

im FinanzCentrum der Sparkasse Bremen, Am Brill 1-3

 

 

 

Programm:

 

 

Begrüßung: 

 

Dr. Tim Nesemann

 

 

Vorsitzender des Vorstandes

 

Die Sparkasse Bremen

.

 

Einführung in die Ausstellung:

 

Dr. Katerina Vatsella, Kuratorin der Ausstellung.

 

 

Kunst & Kultur – nur schön oder auch regionaler Impulsgeber? 

 

Talk mit Experten aus Kunst, Bildung und Kreativwirtschaft

 

 


 

 

 

 

 

Download
Einladung-15 Jahre Junge Kunst Bremen – eine Retrospektive
Einladung-15 Jahre Junge Kunst Bremen.pd
Adobe Acrobat Dokument 6.1 MB


 

 

 

 

MARIO MÜLLER

 

 

Nominierung zum 10. Kunstpreis Wesseling 2015

 

 

"Auf der Suche nach Licht - nie aufhören anzufangen"

 

Vernissage und Preisverleihung: Sonntag 12. September 2015

 

 

Ausstellung und Katalog:

 

Die Ausstellung der ausgewählten Arbeiten findet vom 12. September - 11. Oktober 2015

 

in der städtischen Galerie und in der Scheunen-Galerie im Schwingeler Hof, einer Hofanlage aus dem 18. Jahrhundert statt.

 

 

Die ausgewählten Arbeiten erscheinen im deutschsprachigen Katalog.

 

 

Weitere Informationen auf der Webseite vom Kunstverein Wesseling unter folgendem Link:

 

http://www.kunstverein-wesseling.de/2015.html  

 

 

 

 

 

 

 

 


Download
Einladung - 10. Kunstpreis Wesseling 2015: "Auf der Suche nach Licht - nie aufhören anzufangen"
Einladung_KV15_Stadt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 311.7 KB

 

 

 CHRISTA BAUMGÄRTEL

 

 

 

 

 

Interview mit Christa Baumgärtel 

 

 

RADIO NA SOWAS

 

 Eine Kooperation zwischen Hanseatisches Medienbüro, Nachbarschaftshaus Helene Kaisen

 

und RADIOWESER TV

 

06.05.2015

 

 

 

 

 

 

Download
Christa Baumgärtel - Interview vom 6.05.2015 - "RADIO NA SOWAS"-Kooperation zwischen: Hanseatisches Medienbüro, Nachbarschaftshaus Helene Kaisen und RADIOWESER TV
Christa Baumgärtel-Interview vom 06.05.2
MP3 Audio Datei 27.7 MB